ZAZO NEWS Immer die neusten E-Zigaretten und Liquids

Vapefly Mesh Plus RDTA

In Kürze verfügbar

Mit dem Vapefly Mesh Plus RDTA hat Vapefly Ihren Mesh Plus RDA um einen kleinen Tank erweitert um ihn so als normalen alltagstauglichen Verdampfer zu nutzen. Man hat auch hier das variable Deck verbaut, welches sowohl für Meshcoils aber auch normale Coils im Single oder Dualbetrieb ausgelegt ist. Selbstverständlich kommen ebemfalls die innovativen Stainless Steel Vapefly Mesh Coils, welche eine Dryhit-freie Nutzung via Temperatursteuerung erlauben, zum Einsatz.

Wie der Vapefly Mesh Plus RDA ist auch der Mesh Plus RDTA in drei Farben (Schwarz, Silber, Rainbow) erhältlich und ist optisch überzeugend. Zwar ist er analog des RDA schlicht aufgebaut hat aber die gleichen schönen Details, sei es die Einfräsung der Airflowlöcher, die Rändelung an der Oberseite der inneren Cap oder das gelaserte Logo ergänzt wird dies durch den sichtbaren 2 ml fassenden kleinen Tank – was ihn fast noch schöner macht.

Der Aufbau des Verdampfers und die passenden Vapefly Mesh Coils

Der inkl. Driptip lediglich 45,7 mm hohe Mesh Plus RDTA hat einen Durchmesser von 25,2 mm und ist so auf vielen Akkuträgern schön anzuschauen. Systembedingt ist der RDTA auf Direkten Zug ausgelegt. Der RDTA ist vierteilig aufbebaut: auf der Bodenplatte sitzt der kleine Tank, darauf das Wickeldeck über dem sitzt eine Airflow Cap die mittels Aussparungen perfekt auf das Deck passt und dafür sorgt, dass die Luftlöcher stets optimal zur Coil ausgerichtet sind, sowie einer Topcap die von oben in die Airflow Cap gesteckt wird und mit der die Airflow stufenlos eingestellt werden kann.

Im Deck sind sowohl Einsparungen um die Watte nach unten in den Tank zu legen, als auch Öffnungen um den kleinen Tank via Sidefill einfach zu befüllen. On Top ist dann ein 810er Driptip mit entsprechend großem Durchmesser von oben 12 und unten 9 mm. Ein Adapter für gängige 510er Driptips ist ebenfalls dabei.

Das vergoldete Deck im Postless Design ist analog des Mesh RDA aufgebaut – sprich der Meshstreifen oder die normalen Coils werden mittels je zwei Schrauben eingeklemmt. Selbstverständlich lässt sich der Vapefly Mesh Plus RTDA auch mit normalem Mesh aus Kanthal oder Nichrome nutzen, aber das Highlight sind zweifelsohne die speziellen Vapefly Mesh Coils. Diese liegen im Widerstand bei niedrigen 0,15 - 0,2 Ohm können aber durch den Einsatz mit Temperatursteuerung nach Wunsch betrieben werden und Dryhits gehören der Vergangenheit an. Was für den Mesh plus RDA gilt, gilt auch hier: Vapefly ist ihrem Ruf als Ideenschmiede absolut gerecht geworden.

Im umfangreichen Lieferumfang findet man neben dem Mesh Plus RDTA inkl. 810 Driptip einen Driptip Adapter für 510 er Driptips, ein Ersatzglas, je zwei Meshstreifen aus Stainless Steel, Kanthal und Nichrome, Watte sowie Ersatzschrauben und O-Ringe.

Mit dem Mesh Plus RDTA erhält der Freund großer Wolken einen optisch wirklich schönen kleinen RDTA, der durch den Einsatz der Vapefly Meshcoils auch endlich Temperaturgesteuert genutzt werden kann.