ZAZO NEWS Immer die neusten E-Zigaretten und Liquids

asMODus Pumper Squonker 18 und 20 / 21 Mod

Aus Zwei mach eins – der asMODus Pumper Squonker! Mit dem Luna und dem Spruzza hat man bereits zwei Squonk-Mods auf dem Markt und hat die Vorteile der beiden Akkuträger nun in einem neuen Mod in überarbeiteter Form zusammengepackt! Herausgekommen ist ein wunderschöner ungeregelter Squonk-Mod mit dem innovativen Pumpsystem der Spruzza und der Optik und Handlichkeit der Luna. Gleichzeitig hat man die bewährten Sicherheitsfeatures der Luna übernommen und die Form nochmals ergonomischer gestaltet!

Um auch seitens des Akkus up to date zu sein hat man den Pumper Squonk Mod direkt in zwei Varianten im Angebot - jeweils als Single-Akku zu betreiben - einmal für 18650er Akkus als Pumper 18 Mod und einmal für die neuen leistungsfähigeren 20 bzw 21700er Akkus als Pumper 20/21 Mod.

Die beiden Varianten der asMODus Squonker

Die Grundform ist bei beiden identisch: klein, leicht und handlich, mit wunderbar abgerundeter Form. Der Taster ist sehr ergonomisch, da er nicht vorne liegt, sondern seitlich verbaut wurde. Der verbaute 510er ist gefedert so dass eine lästige Einstellung und Anpassung entfällt. Die Top und Bodenplatte ist aus Aluminium gefräst und der Mantel ist aus stabilisiertem Holz.

Ebenso identisch sind die verbauten Sicherheitsfeatures via eines MOSFET Chips: Man kann diesen praktischerweise mit 5Klick ein- und ausschalten, ein Verpolungsschutz ist integriert - fällt die Leistung des Akkus unter 3,3 Volt geht nichts mehr. Drückt man den Feuerknopf länger als 10 Sekunden schaltet er sich automatisch ab, sollte man sich versehentlich einen Kurzschluss in die Wicklung eingebaut haben – auch das wird angezeigt und sollte sich der asMODus Pumper Squonker auf mehr als 85 Grad erwärmen wird er ebenfalls abgeschaltet. Getreu dem Motto – „mechanisch aber sicher“ – schafft man hier ein tolles Sicherheitspaket für den Anwender. Der MOSFET unterstützt Leistungen bis 80 Watt, einen Voltbereich von 3,3-4,2 Volt und Widerstände zwischen 0,1 und 3 Ohm.

Genial gelöst - das Pumpensystem der Mods

Das Handling mit dem Pumpsystem ist bei beiden Mods identisch und genial gelöst. Es wurde das System der Spruzza überarbeitet und komfortabler gestaltet. Anstatt wie bei einem normalen Squonker eine Flasche zu drücken wird bei den asMODus Pumper Squonk Mods ein federgelagertes Pumpsystem bedient.

Vorteil hierbei man pumpt stehts die gleiche Menge an Liquid nach oben. Auch die Befüllung der rund 7 ml fassenden Flasche geht sehr einfach aus der Hand – man öffnet den Bajonettverschluss am Mod und kann die Flasche einfach herausziehen. Anschließend klappt man den Pumphebel nach hinten und zieht das Pumpsystem vorsichtig heraus. Danach kann man die Flasche sehr einfach befüllen, das Pumpsystem einstecken und wieder im Akkuträger verschrauben – fertig!

Lediglich in der Größe und in der Farbauswahl unterscheiden sich die beiden Squonker.

Der asMODus Pumper 18 Squonk Mod ist etwas kleiner, die Top und Bodenplatte ist silberfarben und man kann das stabilisierte Holz aus den drei Farbtönen rot, grün und lila wählen. Wobei jeder Mod ein Unikat ist. Der asMODus Pumper 20/ 21 Squonk Mod ist Akkubedingt etwas größer, die Top und Bodenplatte ist goldfarben und als stabilisiertes Holz steht lediglich schwarz als Farbton zur Verfügung. Allerdings ist es nicht einfach schwarz sondern wunderschönes stabilisiertes Holz. In Summe hat asMODus mit dem Pumper Squonk Mod alles richtig gemacht: tolle Form und Optik, handliche Größe gepaart mit sinnvollen Sicherheitsfeaturen und dem einzigartigen und innovativen Pumpsystem.

asMODus Pumper im Video